der fc, die fortuna, die viktoria und die haie


der fc, die fortuna und die haie bilden schon seit langer zeit das sportliche dreigestirn unserer stadt. natürlich gab und gibt es auch viele weitere, zum teil fast schon vergessene sportvereine in der domstadt wie zum beispiel preußen dellbrück, viktoria köln oder den legendären bsc staturn, dessen initiator und mäzen friedrich wilhelm waffenschmidt ich auf meiner seite "das leben jesu in köln" ein eigenes kapitel gewidmet habe. ja, das wahre kölsche herz schlägt für den fc, die fortuna, die haie und neuerdings auch wieder für die viktoria aus dem rechtsrheinischen köln-höhenberg. 


                                             

- et kölsche hätz -


1. märz 2016

hans löhr ist nicht mehr unter uns! einen nachruf findet ihr in dem kapitel "trauriges aus der stadtgeschichte".


1. februar 2016

unser fc hält sich nach wie vor wacker im mittelfeld der tabelle. leider kann man dies von unseren haien zur zeit nicht mehr sagen, denn wenn der kec so weiter macht, ist selbst ein play-off-platz in gefahr. so wurden in der vergangenen wochen gleich zwei wichtige posten in der vereinsführung ausgewechselt: neuer trainer ist nun der kanadier cory clouston und sein landsmann mark mahon sitzt seit einigen tagen auf dem stuhl des sportdirektors.

der neue kec-trainer cory clouston


1. november 2015

sowohl der fc als auch die viktoria haben die 2. runde des dfb-pokals leider nicht überstanden und die fortuna aus zollstock dümpelt im unteren tabellendrittel so vor sich hin. immerhin haben unsere haie einen akzeptablen start in die neue saison hingelegt. 


1. september 2015

unser fc und die viktoria aus höhenberg haben in der 1. runde des dfb-pokals gewonnen. beide mannschaften haben auch in der noch jungen saison der 1. bundesliga und der regionalliga west einen gelungenen auftakt hingelegt. unsere fortuna aus der südstadt hält sich in der 3. bundesliga wacker in der oberen tabellenhälfte. doch abgerechnet wird ja bekanntlich erst am schluss! unsere haie starten am 11. september mit einem heimspiel gegen die red bulls aus münchen.  

der neue stürmerstar am himmel unseres 1. fc köln ist der franzose anthony modeste. er kommt von der  turn- und sportgemeinschaft hoffenheim 1899 und hat in köln einen vertrag bis zum juni 2019 unterschrieben.  

   


1. juli 2015

in der ersten runde des dfb-pokal trifft am 8. august unser 1. fc köln auswärts auf den sv meppen. und am selben tag spielt unsere viktoria im sportpark höhenberg gegen den 1. fc union berlin. bei dieser begegnung op d`r schäl sick wird natürlich auf der tribüne auch unser neuer kardinal erwartet:

der frisch gebackene kölner    kardinal rainer maria woelki

aufgewachsen in der bruder-klaus-siedlung im stadtteil köln-mülheim war dieser volksnahe geistliche bis zu seinem wechsel nach berlin mit leib und seele anhänger der viktoria. als erzbischof der hauptstadt wechselte er dann berufsbedingt das trikot und war von stund´ an regelmäßig bei den heimspielen des 1. fc union berlin zu gast. - wie wird ihm wohl am 8. august zumute sein, wenn er miterleben muss, wie einer seiner beiden lieblingsvereine gnadenlos ausscheidet!


1. juni 2015

unser fc hat sich stöger sei dank den verbleib in der 1. liga vorzeitig gesichert, während unsere fortuna aus der südstadt leider den aufstieg in die 2. bundesliga klar verpasst hat. der pechvogel am kölner fussballhimmel ist unsere viktoria aus dem rechtsrheinischen höhenberg, denn als tabellendritter der regionalliga west muss er noch ein weiteres jahr auf den aufstieg in die 3. bundesliga warten.      


1. april 2015

in der nacht zum 14. märz 2015 starb der langjährige fortuna-päsident klaus ulonska an einem herzinfarkt. mehr dazu in dem kapitel "trauriges aus der stadtgeschichte"!


1. märz 2015

nach einem furiosen saison-auftakt dümpelt unser fc inzwischen nun doch mal wieder ganz weit unten in der tabelle vor sich hin, während unsere haie seit dem 27. februar bereits urlaub haben. denn in diesem jahr hat der kec noch nicht einmal die play-off-runde erreicht. 


1. juni 2014

unsere fortuna aus der kölner südstadt hat zwar die meisterschaft in der regionalliga west klar gewonnen, doch um endlich wieder in die 3. bundesliga aufzusteigen, musste dieser einst so legendäre fußballverein rund um jean löring leider noch zwei relegationsspiele gegen die mannschaft von bayern münchen II austragen.

das erste spiel gewann die fortuna mit müh und not zu hause "im zollstock" kurz vor schluss mit 1:0. - just am heutigen 1. juni 2014 fand dann das rückspiel in münchen statt. unsere  jungs gerieten in der 88. spielminute mit 0:2 hoffnungslos in rückstand. zu allem übel standen sie zudem in der schlussphase nur noch mit neun feldspielern auf dem platz. jetzt konnte also nur noch eines unserer ungezählten kölner wunder helfen. und es war oliver laux mit der rückennummer 6, der in der 3. minute der nachspielzeit dieses wunder vollbrachte. und so kam es, dass aufgrund der regeln der hohen fußballkunst die römische glücksgöttin fortuna persönlich den bayern im eigenen stadion die lederhosen ..., aber lassen wir das! 

und da sage noch einer, beten lohne sich nicht!


1. mai 2014

der 1. fc köln ist stöger sei dank mal wieder in die 1. bundesliga aufgestiegen, aber diesmal nicht wie so oft mit ach und krach, sondern bereits einige spieltage vor saisonende. an mehreren bierduschen aus 2,0 liter-gläsern (!) kölsch kam unser schlawi(e)ner natürlich nicht vorbei:

____________________

und dann natürlich unsere haie vom kec! sie lieferten sich im playoff-finale 2014 mit den panthern vom erc ingolstadt einen erbitterten kampf um die meisterschaft im eishockey. die ersten beiden spiele gewann der kec, die nächsten beiden der erc  und bei dem 5. und 6. spiel fiel das entscheidende tor -einmal für ingolstadt und einmal für köln- erst jeweils in der overtime (=OT), ein begriff, der auch unter der bezeichnung sudden death (plötzlicher tod) bekannt ist. nach ende der regulären spielzeit geht es dann so lange weiter bis eine mannschaft ein tor erzielt. und so gingen die playoffs in diesem jahre aus:

  1. finalspiel   17. april  kec   4     erc   2     
  2. finalspiel   19. april   erc    1     kec   3      
  3. finalspiel   21. april   kec   1     erc   4      
  4. finalspiel   22. april  erc   4     kec   1    
  5. finalspiel   25. april    kec   3       erc   4    OT
  6. finalspiel   27. april  erc   0     kec   1    OT

jetzt stand es also nach sechs spielen 3:3. so musste am 29. april 2014 ein 7. spiel in der wie immer ausverkauften köln-arena vor über 18000 zuschauern über die deutsche meisterschaft entscheiden, denn der sieger ist nach dem austragungsmodus "best of seven" die mannschaft, welche als erste vier von sieben spielen gewonnen hat. und so ging dieses alles entscheidene 7. match aus:

  7. finalspiel   29. april kec   0     erc   2  

mit einem klick auf das foto der strahlenden sieger hörst du in einer mp3-datei von radio köln die letzten minuten dieses spiels, bei welchem die haie wie schon in einigen spielen zuvor ihre chancen nicht nutzten und letztlich verdient verloren haben.

neuer deutscher eishockeymeister der saison 2013 / 2014 ist
der erc ingolstadt. da kann man selbst als kölner einfach nur gratulieren!
_____________________

nicht zu vergessen ist an dieser stelle die fortuna aus der südsstadt! für diese fussballer ist die saison zwar lange noch nicht zu ende, doch sie stehen ganz oben in der tabelle der regionalliga west und mit ein wenig glück sollten sie den aufstieg in die 3. bundesliga schaffen.   


12. juni 2013

seit heute punkt 11:27 uhr hat unser fc nach langer suche endlich mal wieder einen neuen trainer. er  kommt von austria wien zu uns in die domstadt und heißt peter stöger. auf dem foto schaut er voller pläne zwar noch etwas blauäugig in den kölner fußballhimmel, doch spätestens nach dem wiederaufstieg in die 1. liga erwartet ihn im müngersdorfer stadion ein rauschendes fest in rot und weiß.  

viel glück      in colonia!

wer zählt die trainer, wer die namen, die alle hier zusammenkamen!
es ist ein kommen und ein gehen, - wie`s weiter geht? - na ja, mal sehen!


1. juni 2013

während unsere haie immerhin deutscher vizemeister im eishockey geworden sind, lieferte sich der fc mit den roten teufeln aus kaiserslautern einen erbarmungslosen kampf um den dritten platz in der 2. bundesliga. doch am schluss fehlten ihm leider die kräfte und die geisböcke bleiben noch ein weiteres jahr zweitklassig. holger stanislawski hielt es nur knapp  ein jahr als trainer in der domstadt aus. mal sehen, wer als nächster kommt!


1. februar 2013

unser fc dümpelt im mittelfeld der tabelle herum, doch unsere haie
stehen auf platz 1 der tabelle.


7. september 2012

nach langer zeit stehen unsere haie endlich mal wieder ganz oben, während der fc einen  hundsmiserabelen start in der neuen saison erwischt hat. unsere fortuna belegt in der regionalliga west nach dem gestrigen 5:1 gegen den sv bergisch gladbach derweil immerhin den dritten platz. 


13. juni 2012

unser fc ist wieder einmal ohne glanz und gloria in die 2. liga abgestiegen. als neuer trainer wurde vor einigen tagen der gebürtige hamburger holger stanislawski verpflichtet, der den fc st. pauli für ein jahr in die 1. liga geführt hatte und in der letzten saison trainer bei der turn- und sportgemeinschaft 1899 hoffenheim e.v. war.  

 

wir wünschen ihm von herzen viel erfolg in der domstadt! 


1. juni 2012

wieder einmal sind die haie über die playoffs gestolpert und wieder einmal kämpft der fc
ums überleben in der 1. liga. im april ging es auch in der chef-etage rund.

das neue "fc-dreigestirn" besteht nunmehr aus werner spinner (mitte) sowie aus harald schumacher (links) und markus ritterbach vom festkomitee kölner karneval (rechts). stale solbakken ist weg vom fenster, unser poldi wurde in london versteigert und frank schaefer ist erneut, jedoch nur noch für die nächsten vier spiele, interims-trainer.

böse zungen in feindesland  haben es ja schon immer gewusst:
"ihr seid nur ein karnevalsverein!"

wie es letztlich weitergeht, hängt wohl davon ab, ob der fc in der 1. liga bleibt.


1. juni 2011

unser fc hat die saison unter frank schaefer am schluss doch noch mit einem respektablen  10. platz im mittelfeld abgeschlossen, doch schaefer fiel bei der vereinsführung in ungnade
und wird nun durch den
norweger stale solbakken abgelöst.  

und unsere haie haben zwar die pre-playoffs erreicht, in welcher sie jedoch an wolfsburg scheiterten. immerhin sind sie in der kommenden saison wieder dabei. 


1. märz 2011:

noch vor wenigen wochen lag sowohl unser fc als auch unser kec hoffnungslos auf dem letzten tabellenplatz. doch jetzt in der schlussphase erkennt man sie kaum noch wieder, denn sie schießen aus allen rohren und vor allem: sie treffen wieder! 


11. dezember 2010:

unser fc dümpelt vor sich hin wie eh und je.


30. oktober 2010:

mit einem hattrick durch novakovic gegen den hsv hat der fc in der bundesligatabelle einen unerwarteten sprung von platz 18 auf platz 15 gemacht. na, wenn das so weiterginge ...


23. oktober 2010:

um es kurz und schmerzlos zu machen: der fc hat es geschafft: er ist tabellenletzter und die haie vom kec sind es leider auch. soldo hat seine schuldigkeit getan und wurde -vermutlich  nur vorübergehend- duch frank schaefer abgelöst.

hüte deine treuen schäflein,      solange sie noch kommen!

viele fc-fans und die lokalpresse sehen indes das problem eher in manager michael meier, andere auch in präsident wolfgang overath. zwar kam unser fc mit einem 3:0 gegen den zweitligisten 1860 münchen ins achtelfinale des dfb-pokals, doch an diesem abend des 26. oktober waren die tribünen im müngersdorfer stadion gerade einmal zur hälfte besetzt.   


juli 2009:

unser fc hat mit zvonimir soldo mal wieder einen neuen trainer. in der kommenden saison soll es nun mit ihm vom mittelfeld aus auf einen spitzeplatz in der 1. liga gehen. prinz poldi ist wieder zurück in der domstadt und so hoffen wir das beste, auch wenn nova z.z. noch nicht voll einsatzfähig ist.   

viel         glück!


mai 2009:

während dank christoph daum und "nova" der 1. fc köln auch in der kommenden saison im "oberhaus" des deutschen fußballs verbleibt und prinz poldi wieder "zeröck noh kölle" kommt, scheinen unseren haien vom kec in der abgelaufenen saison die zähne nicht mehr nachzuwachsen. noch viel trauriger ist allerdings der tod ihres ausnahmetorwarts robert müller, der im alter von nur 28 jahren an einem gehirntumor verstarb. kein haie-fan wird ihn je vergessen!

  


september 2008:

ja, unser fc ist natürlich längst wieder erstklassig. leider spielt patrick helmes zwar jetzt bei der konkurrenz in leverkusen und unser poldi drückt in münchen meistens die reservebank, aber dafür hat christoph daum mit milivoje navacovic einen neuen torjäger nach köln geholt. nicht zuletzt ihm ist dieser erneute aufstieg zu verdanken, vielleicht aber auch unserem neuen geißbock hennes VIII.

der name "hennes" für unser lebendes maskottchen geht übrigens auf das jahr 1950 zurück, in welchem auf einer karnevalssitzung des fc  unser damaliger trainer hennes weisweiler von der zirkusdirektorin carola williams einen ziegenbock als glücksbringer zum geschenk erhielt. kurz nach der überreichung pinkelte das tier vor lauter aufregung auf das hemd von hennes weisweiler.     


november / dezember 2006:

unser 1. fc köln kickert mal wieder auf einem bescheidenen mittelplatz in der zweiten liga vor sich hin. zwar wurden aus der abstiegspleite im sommer konsequenzen gezogen: denn wolfgang overath und michael meier übernahmen nun die vereinsführung und mit ihnen wehte ein neuer wind beim fc. - es ging wieder aufwärts!

aber leider nur in den ersten spielen! prinz poldi war im sommer nicht mehr zu halten und wurde für 10 millionen euro zum fc bayern münchen verkauft. aber unser fc hatte ja jetzt dank overath und meier einen neuen wunderstürmer, nämlich unseren patrick helmes, der ein tor nach dem anderen schoss.

leider erlitt patrick helmes schon bald eine schwere verletzung ... und von da an ging`s mit riesenschritten bergab: der fc verlor ein spiel nach dem anderen. - ein neuer trainer musste her! wolfgang overath fackelte nicht lange und hanspeter latour wurde entlassen.

aber woher auf die schnelle einen neuen coach nehmen! schon wieder so eine notlösung wie in den letzten jahren? nein, unserem wolfgang overath schwebte in seinen träumen ein schier unerreichbarer trainer vor, nämlich christoph daum, einem der wohl weltweit erfolgreichsten vereinstrainer der letzten jahre.

doch christoph daum lag nach einer schweren op im krankenhaus und außerdem konnte unser fc unmöglich das geld aufbringen, um das für daum angemessene gehalt zu zahlen.

overath und meyer versuchten es aber dennoch: sie besuchten unseren christoph mehrere male im krankenhaus und baten ihn, den fc zu retten. noch im krankenhaus gab christoph daum mitte november eine mit spannung erwartete pressekonferenz, welche von mehreren fernsehstationen live übertragen wurde. das ernüchternde ergebnis: "ich stehe wegen meiner krankheit in den nächsten drei monaten für keinen verein zur verfügung."

doch es folgten neue verhandlungen ... auch der kölner oberbürgermeister fritz schramma schaltete sich ein. ob er dem fc wohl eine bürgschaft gegeben hat? aber genaues weiß man nicht. wie es heißt, soll selbst der kräftige calmund auf daums schoß gesessen und ihn darum gebeten haben, neuer trainer vom fc zu werden. dies alles ist gerade mal 2-3 wochen her.

christoph daum hat am ende doch zugesagt und die kölner liegen ihrem neuen tainer zu füßen. wenn`s in dieser saison mit dem aufstieg nicht mehr klappen sollte, dann klappt es halt in der nächsten. "aber eins, aber eins, das bleibt besteh`n: der 1. fc köln wird nicht untergeh`n!"  

                 christoph, wir danken dir ...         

viel glück        beim fc!


januar 2006:

wieder einmal dümpelt zur halbzeit der fc auf platz 16 der bundesliga und wieder einmal versucht er sein glück mit einem neuen trainer. - na, dann prost!

               

dem schweizer hanspeter latour, früher bei den grashoppers in zürich, wünschen wir viel glück und erfolg.  


6. märz 2005: jean löring, der "vater" von fortuna köln ist tot !


unser 1. fc köln gehört zu köln wie das kölsch, der dom und der karneval. in den letzten jahren war der fc aber nicht gerade vom glück verfolgt: zunächst der abstieg in die zweite liga, dann wieder der aufstieg, welchem dann abermals der abstieg folgte. inzwischen ist der fc wieder ganz oben in der 2. liga, dieses mal aber in einem nagelneuen stadion, welches aufgrund des hauptsponsors den namen rheinenergie-stadion trägt. na, immer noch besser als "playmobil-stadion". so heißt nämlich das stadion unseres schärfsten rivalen greuther fürth aus dem frankenland. 

und mit dem neuen stadion kam der holländische trainer huub stevens, der den fc nach einem schwachen saisonstart innerhalb von wenigen wochen ganz oben an die spitze der 2. bundesliga führte.

aber trotz des neuen trainers und des neuen stadions wäre unser fc zur zeit nichts ohne unseren "prinz poldi", wie wir kölner liebevoll unseren superstürmer lukas podolski nennen, ein blutjunger kölner, der im schnitt pro spiel ein tor schießt, - manchmal auch drei.

                             

hier in köln nennt man unseren fc auch "die launische diva vom rhein". denn meist so um die karnevalszeit geht`s mit dem fc nämlich erfahrungsgemäß mächtig bergab! na, hoffentlich nicht schon wieder, damit unser fc im sommer wieder in die 1. liga aufsteigt.  

 


schärfster lokalrivale des 1. fc köln war bis vor wenigen jahren traditionsgemäß  die fortuna, gewissermaßen das hobby eines mäzens namens hans löring, für welches er sehr viel geld in den verein steckte.


aber wir haben ja auch noch unseren kec, besser bekannt unter dem furchterregenden namen

die    haie

die kölner haie sind auch in diesem jahr wieder ganz oben in der deutschen eishockeyliga und sicher werden sie auch in dieser saison wieder in den playoffs für spannung sorgen. hier ein foto von der köln-arena, in welcher die haie bei fast jedem heimspiel ihr publikum verzaubern.

  

und hier ein in der haie-fankurve der köln-arena untergetauchter auswärtiger besucher. nicht nur am gesichtsausdruck ist unschwer zu erkennen, dass es sich dabei nur um einen düsseldorfer handeln kann. 

ziemlich alt ... 


und jetzt ein foto von dem fast schon legendären peppi (josef) heiß, wohl einem der besten torhüter aller zeiten, der je in  der deutschen eishockeyliga gespielt hat.

ein ganz besonderes dreigestirn: mirko lüdemann, bruno zarillo und der spengler-cup.

in der saison 2001/2002 hatte unser kec ja anfangs alle mühe, mit den ganz großen der liga mitzuhalten. aber schließlich hat er es mit dem damaligen coach rich chernomaz dann doch geschafft, in die playoffs zu kommen.

im viertelfinale schalteten sie in nur 3 spielen krefeld aus und im halbfinale besiegten sie in 5 spielen die favorisierten barons aus münchen. diese playoff-runde ließ an dramatik wirklich nichts zu wünschen übrig.

finale 2001/2002

      kölner haie gegen  adler mannheim

1. finalspiel

  freitag

12. april     haie    0     adler    4
2. finalspiel   sonntag 14. april     haie    3     adler    2
3. finalspiel   dienstag 16. april     haie    4     adler    2
4. finalspiel   freitag 19. april     haie    1     adler    3
5. finalspiel   sonntag 21. april     haie    2     adler    1

der kec hatte es tatsächlich geschafft: nach einem furiosen 5. finalspiel gegen die adler mannheim schaffte der tabellen-sechste der vorrunde in einer an spannung nicht mehr zu überbietenden playoff-runde das wunder von köln, nämlich den 8. meistertitel in seiner vereinsgeschichte.

meine ganz besondere hochachtung gilt an dieser stelle auch philipp walter, welcher in seiner unnachahmlicher art und  weise auch all den kölnern das gefühl gegeben hat, live dabei gewesen zu sein, welche das finale nur im radio verfolgt haben.
 

deutscher meister der saison 2001/2002:

kec - haie - kec - haie - kec

hier mit klick auf das foto von philipp walter und mit freundlicher genehmigung von radio köln die wirklich fesselnde schluss-reportage vom letzten finalspiel am 21. april 2002 aus dem hexenkessel von mannheim. es handelt sich um eine mp3-datei mit einem umfang von ca. 1,3 mb.  also - klick mal auf das foto und dreh deine lautsprecher auf. es lohnt sich ganz bestimmt !

philipp walter kommentiert     die letzten sekunden des finales.

hier noch einmal  ein strahlender mirko lüdemann:


| zurück zum inhalt |